Anzeige
parts2clean, 24. - 26. Oktober 2017
parts2clean News

parts2clean Fachforum - Wissen zur Prozess- und Kostenoptimierung

Bauteilsauberkeit ist inzwischen in praktisch allen Branchen Qualitätskriterium und Wettbewerbsfaktor. Die Reinigung leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung in Unternehmen. Um die geforderte partikuläre und/oder filmische Sauberkeit stabil, nachhaltig und bei geringstmöglichen Kosten zu erzielen, ist Wissen über die zur Verfügung stehende Technik, deren Möglichkeiten und Grenzen sowie optimalen Einsatz erforderlich.

21.03.2016

  • Zweisprachige Expertenvorträge zu unterschiedlichen Themen der industriellen Teilereinigung

Hannover. Bauteilsauberkeit ist inzwischen in praktisch allen Branchen Qualitätskriterium und Wettbewerbsfaktor. Die Reinigung leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung in Unternehmen. Um die geforderte partikuläre und/oder filmische Sauberkeit stabil, nachhaltig und bei geringstmöglichen Kosten zu erzielen, ist Wissen über die zur Verfügung stehende Technik, deren Möglichkeiten und Grenzen sowie optimalen Einsatz erforderlich. "Das vollständige Angebot der parts2clean-Aussteller ermöglicht Anwendern, sich detailliert über Reinigungslösungen für die verschiedensten Aufgabenstellungen zu informieren, direkt zu vergleichen und auf dieser Basis zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen", erklärt Olaf Daebler, Geschäftsleiter der parts2clean bei der Deutschen Messe AG. Die 14. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung wird vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 auf dem Stuttgarter Messegelände durchgeführt.

Wissen entlang der Prozesskette Reinigen als Mehrwert

Es sind aber nicht nur die Ausstellerpräsentationen, die den Messebesuch lohnenswert machen, sondern auch das als Wissensquelle international gefragte Fachforum mit simultan übersetzten (Deutsch <> Englisch) Vorträgen. "In diesem Jahr beinhaltet das Programm neben 25 Vorträgen, die in fünf Themenblöcke gegliedert sind, erstmals auch ein Innovationsforum. In dieser vom Fachverband industrielle Teilereinigung organisierten Session werden gezielt neue Entwicklungen vorgestellt", berichtet Daebler.

Der erste Themenblock steht unter dem Motto "Reinigungsverfahren und Methoden". Er umfasst Vorträge zu den Grundlagen der Prozesserstellung und Anlagenauswahl für die wässrige Reinigung, beleuchtet die Möglichkeiten und Grenzen bewährter und neuer Lösungen im Bereich der Waschmechanik und gibt Hilfestellung, um Reinigungsprobleme zu erkennen und vermeiden. Darüber hinaus werden Lösungen für die Reinigung in der Medizintechnik ebenso vorgestellt wie für die Trockenentfettung mit natürlichen mineralischen Werkstoffen. Die Session "Vor- und nachgelagerte Prozesse" beschäftigt sich unter anderem mit verschiedenen Konzepten für die Vakuumtrocknung, dem temporären Korrosionsschutz, Biofilmen in Reinigungsanlagen, der Kreislaufführung von Prozesswässern sowie Reinraumverpackungen als Schutz vor Kontaminationen.

Am zweiten Messetag startet das Programm mit der Session "Innovationsforum Bauteilreinigung". Es präsentiert aktuelle Neuheiten der Aussteller zu den unterschiedlichen Bausteinen der industriellen Bauteilreinigung in kurzen Vorträgen. Der Schwerpunkt liegt bei innovativen Lösungen für Chemie und Verfahren, Anlagentechnik und Zubehör, Messen, Prüfen und Steuern als auch Beratung, Applikation und Service. Am Nachmittag dreht sich im Fachforum alles um das "Entgraten und Entschichten". Die Referate behandeln Themen wie "Wenn die Beschichtung zur Kontamination wird", Laserentlacken als Oberflächenvorbereitung im schweren Korrosionsschutz, Oberflächenbehandlung mit Licht, das Entgraten mit Ultraschall als Alternative zu herkömmlichen Verfahren sowie Reinigen, Entfetten, Entgraten und Hochglanzpolieren in einem Arbeitsschritt durch Plasmapolieren.

Die Agenda des dritten Tages bietet mit der Session "Analyseverfahren und Methoden" Vorträge über oberflächenanalytische Lösungen zur Qualitätskontrolle in der Medizintechnik und ein innovatives optisches System zur Partikeldetektion in der technischen Sauberkeitsanalyse. Ein Erfahrungsbericht zeigt den Weg zur schnellen fertigungsnahen Partikelanalytik auf. Darüber, wie sich durch die weitergehende Analyse mehr Informationen über Herkunft und Schadenpotenzial von Partikeln gewinnen lassen, informiert dieser Vortragsblock ebenso wie über die Reinheitsbeurteilung kleinster Klebestellen durch Kontaktwinkelmessung sowie über Möglichkeiten der bildgebenden Inline-Prüfung technischer Oberflächen. Die letzte Session steht unter dem Motto "Technische Sauberkeit" und beginnt mit einem Referat über den Industrieverbund AdhäSa, der chemisch/filmische Verunreinigungen in der Automobilindustrie im Fokus hat. Die technische Sauberkeit für Neueinsteiger, ein Verfahren zur Überwachung der Wirksamkeit technischer Sauberkeitsanalysen und die Messung der Oberflächenreinheit in einer Sekunde sind die Themen der weiteren Vorträge.

Das komplette Programm des Fachforums, das durch die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik koordiniert wird, ist unter www.parts2clean.de/de/veranstaltungen/programm/fachforum/ zu finden.

Parallel zur parts2clean werden vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 die O&S, internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten, die LASYS, internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung, sowie die AUTOMOTIVE Expo, ein Zusammenschluss von fünf verschiedenen Messen aus dem Automotive-Bereich, auf dem Stuttgarter Messegelände veranstaltet.

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg