Anzeige
parts2clean, 24. - 26. Oktober 2017
Startseite>News >Artikel
parts2clean News

Bauteilreinigung: Es muss mehr als einfach nur sauber sein

Effizient und prozesssicher reinigen durch optimal ausgelegte Lösungen: parts2clean 2017 zeigt Stand der Technik und informiert über Trends.

03.11.2016

Unabhängig davon, ob es sich um eine Zwischen- oder Endreinigung handelt - Ziel ist es, die für die nachfolgende Bearbeitung beziehungsweise dauerhaft einwandfreie Funktion erforderliche Sauberkeit herzustellen. Auch wenn die Anforderungen an die partikuläre und/oder filmische Bauteilsauberkeit je nach Fertigungsschritt und Branche sehr unterschiedlich sein können, geht es immer darum, das geforderte Reinigungsergebnis stabil, schnell und bei geringstmöglichen Kosten zu erreichen - und nicht selten auch zu dokumentieren. Eine weitere Herausforderung besteht häufig darin, den Oberflächenzustand bis zur weiteren Verarbeitung der Werkstücke konstant zu halten.

Lösungen dafür suchen und finden Anwender aus aller Welt auf der parts2clean, die 2017 vom 24. bis 26. Oktober auf dem Stuttgarter Messegelände veranstaltet wird.

"Dass die parts2clean von Anwendern als die internationale Informations- und Beschaffungsplattform gesehen wird, verdeutlicht unter anderem der mit rund 85 Prozent überdurchschnittlich hohe Anteil an Entscheidern."

Olaf Daebler, Geschäftsleiter parts2clean bei der Deutschen Messe AG

Diese hohe Anziehungskraft auf Anwender aus praktisch allen Fertigungsbranchen sowie aus den Bereichen Wartung und Instandhaltung (MRO) verdankt die internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung dem umfassenden Angebot entlang der Prozesskette. So beinhaltet das Ausstellungsspektrum Anlagen, Verfahren und Prozessmedien sowie deren Aufbereitung für das Entfetten, Reinigen und Vorbehandeln von Bauteilen, Handling und Prozessautomatisierung, Warenkörbe und Werkstückträger, Sauber- und Reinraumtechnik, Qualitätssicherung, Prüfmethoden und Analyseverfahren für die Sauberkeitskontrolle, Korrosionsschutz, Konservierung und Verpackung sowie Lohnreinigung. Darüber hinaus sind Sonderformate unter anderem zu den Themen Entgraten, Reinigen in der Elektronikfertigung sowie Behälter- und Werkstückträgerreinigung geplant. Es geht dabei aber nicht nur um den aktuellen Stand der Technik, sondern auch um die Anforderungen und Lösungen, die sich durch globale Trends wie die Elektromobilität ergeben. So rechnen Experten damit, dass die selektive Reinigung von Funktionsflächen in den kommenden Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Anwender erhalten auf der parts2clean also nicht nur einen kompletten Überblick über Prozesse, Verfahren, Medien und Maßnahmen zur Prozess- und Kostenoptimierung, sondern können unterschiedliche Technologien auch direkt vergleichen. "Die Fachbesucher werden dabei durch die Guided Tours unterstützt", ergänzt Daebler.

Guided Tours - auf schnellstem Weg zu Know-how und Kontakten

Diese geführten Touren, die in deutscher und englischer Sprache zweimal täglich auf ausgewählten Ständen Halt machen, ermöglichen Fachbesuchern, sich gezielt über spezielle Themen in der Bauteil- und Oberflächenreinigung zu informieren. Sie lernen dabei Lösungen, Innovationen und Anbieter für ihre individuellen Aufgabenstellungen auf kürzestem Weg kennen. Vorteile ergeben sich auch für die teilnehmenden Aussteller, denn sie können ihre Produkte und Neuheiten punktgenau einem interessierten Fachpublikum direkt an ihrem Stand präsentieren und dadurch zusätzliche Kontakte generieren.

Guided Tours

Wissen rund um die Bauteil- und Oberflächenreinigung

In puncto Wissensvermittlung setzt die parts2clean mit ihrem dreitägigen Fachforum ebenfalls Maßstäbe. Im Fokus stehen dabei Grundlagen, Wege zur Prozess- und Kostenoptimierung sowie Qualitätssicherung. Berichte zu Best-Practice-Anwendungen sowie Trends und Innovationen runden das Programm ab. Alle Vorträge des parts2clean Fachforums werden simultan (deutsch-englisch/englisch-deutsch) übersetzt.

Fachforum

Anzeige