Anzeige
parts2clean, 23. - 25. Oktober 2018
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Reinigung in der Automobilindustrie

Reinigung in der Automobilindustrie

Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik

Zur Ausstellerseite
Logo Reinigung in der Automobilindustrie

Messestand
Thema: Forschung und Entwicklung

Halle 5, Stand C31
Hallenplan öffnen

Ansprech­partner
Herr Dr.-Ing. Johannes Mankiewicz
Sprecher der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik
E-Mail senden
Telefon: +49 30 39006 154
Fax: +49 30 30 391 1037

Produktbeschreibung

In der Automobilproduktion ist die Bauteilreinigung in der Automobilproduktion ist ein entscheidender Bestandteil, da die Sauberkeit einzelner Bauteile als wichtiges Qualitätskriterium gilt. Mit jeder Generation steigt stetig die Komplexität der Fahrzeuge und mit ihr die Anforderungen an die Sauberkeit in der Automobilindustrie, denn schon durch kleinste Partikeln an falschen Komponentenstellen können Schäden verursacht werden. Bereits Partikeln um 100 µm können einen Feldausfall im Fahrzeug verursachen. Für bestimmte Bauteile, wie Lenkung oder Bremsen, gibt es daher eine maximaltolerierte Partikelgrößenverteilung.

Verunreinigungen können bei der Herstellung von Autokomponenten aber auch durch Öle, Fette, Kleberückstände oder Trennmittel entstehen, die sich im Bauteil befinden oder auf Dicht-, Füge- und Klebflächen auftreten. Grundsätzlich werden bei mehrstufigen Bearbeitungsprozessen in der umformenden und spanenden Fertigung Zwischenreinigungsschritte festgelegt. So sollen die Schmutzanreicherung, die Vermischung sowie das Antrocknen von Medien auf den Werkstücken verhindert werden. Diese Reinigungsschritte werden in die Fertigungslinie integriert und automatisiert durchgeführt. Gängige Reinigungsverfahren sind dabei die wässrige Reinigung, Lösemittel-, Trockeneis-, CO2-Schnee-, Plasma- und Laserreinigung. Das jeweilige Verfahren wird je nach der Art der Verschmutzung und anhand der Bauteilmaterialien ausgewählt. Nur unter sauberen Produktionsbedingungen lassen sich hochpräzise Bauteile fertigen. Reinheitsrichtlinien (VDA 19) machen die technische Sauberkeit überprüfbar. Für die Automobilindustrie wird es im internationalen Wettbewerb daher immer wichtiger, Optimierungspotenziale im Bereich der Bauteilreinigung auszuschöpfen.

Produkt-Website

Alle Produkte dieses Ausstellers

Reinraum- und Sauberraumtechnik

Saubere und reine Produktionsbedingungenweiterlesen

Bildgebende Inline-Oberflächeninspektion

Wenn Bauteile gebondet, verklebt oder beschichtet werden, stellt sich häufig die Frage: Wie sauber ist die Oberfläche des Bauteils? Denn nur wenn sie rein genug ist, kann sie problemlos weiterverarbeitet werden. Um Verschmutzungen auf Oberflächen berührungslos und direkt in der Produktion zu erkennen, ...weiterlesen

Prozess- und Abwasserbehandlung

Physikalisch-Chemische Verfahrenweiterlesen

Biotenside

Herstellung und Optimierungweiterlesen

KodiWasch

Schonend und trocken Reinigenweiterlesen

Düsensimulation

Um die Ecke strahlenweiterlesen

Elektronenbehandlung von Saatgut

Hygiene in der Landwirtschaftweiterlesen

Ressourcenschonende Reinigungstechnik

Ressourcenschonende Reinigungstechnikweiterlesen

Reinigung in der Photonikindustrie

Reinigung in der Photonikindustrieweiterlesen

Reinigung in der Lebensmittelindustrie

Reinigung in der Lebensmittelindustrieweiterlesen

Reinigung in der Luftfahrtindustrie

Die Reinigung von Bauteilen, Oberflächen sowie von Maschinen und Anlagen nimmt eine zentrale Stellung in den Herstellungsprozessen der Luftfahrtindustrie ein. Auch in der Wartung und Instandhaltung von Triebwerken und Flugzeugkomponenten werden Reinigungsverfahren vor einem stark diversifizierten Anwendungshintergrund ...weiterlesen

Reinigung in der Automobilindustrie

Reinigung in der Automobilindustrieweiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.