Anzeige
Anzeige
parts2clean, 22. - 24. Oktober 2019
Startseite>News >Artikel
parts2clean News

Fünf Herausforderungen für die Teilereinigung von morgen

Wo brennt es aktuell in der Teilereinigungsbranche? Wir haben fünf Hürden zusammengestellt, die es zu meistern gilt.

19.10.2018
Teilereinigung
Die Anforderungen an die Teilereinigung steigen: Der Trend zu intelligenten und vernetzten Fertigungsprozessen verändert die Branche.

Die Anforderungen an die Teilereinigung steigen: Der Trend zu intelligenten und vernetzten Fertigungsprozessen verändert die Branche. Um sich fit für die Zukunft zu machen, muss die Bauteilreinigung diese fünf Herausforderungen meistern.

1. Industrie 4.0

Eine der größten Herausforderungen an die Teilereinigung heute und in Zukunft ist die praktische Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten. Auf der parts2clean wird es zu diesem Thema einen eigenen Ausstellungsbereich geben . Ein besonders erfolgsversprechender Ansatz: Smart Cleaning . Unter diesem Leitgedanken hat die BvL Oberflächentechnik ein System entwickelt, das Daten von Reinigungsanlagen intelligent erfasst, verarbeitet und nutzt. Integrierte Sensortechnik kann beispielsweise rechtzeitig den Verschleiß kritischer Bauteile feststellen und die Informationen an eine Software-Plattform übermitteln. Diese analysiert die Echtzeitdaten und kann so potenzielle Störungen rechtzeitig erkennen. Der Fachverbund Industrielle Reinigung wiederum entwickelt im Forschungsprogramm QSREIN4.0 – Chancen für die Reinigungstechnik adaptive Reinigungsprozesse.

2. Miniaturisierung

Zu den wachsenden und schnell wechselnden Anforderungen in der Reinigungsbranche gehört auch die zunehmende Miniaturisierung . Bauteile werden immer komplexer, kleiner und werden aus neuen Materialien gefertigt – wie zum Beispiel im Leichtbau. Dabei müssen die Teile mehr leisten und zuverlässig bleiben. Das macht Entwicklungen erforderlich, die individuell auf die Größe und Geometrie der zu reinigenden Teile reagieren. Kurz: Reinigungssysteme müssen anpassungsfähiger werden.

3. Umweltschutz

Ein Trend, der immer mehr an Bedeutung gewinnt: umweltfreundliche Teilereinigung. Die hohen Anforderungen an die Bauteilsauberkeit erfordern effektive und gleichzeitig schonende Reinigungsverfahren. Die acp GmbH entwickelt chemikalienfreie Trockenverfahren mit umweltfreundlicher CO2-Schneestrahl-Reinigung . Mit der quattroClean-Schneestrahltechnologie lassen sich viele unterschiedliche Reinigungsaufgaben stabil, rückstandsfrei und kosteneffizient erfüllen. Der fokussierte, minus 87,5 Grad Celsius kalte Schnee-Druckluftstrahl entfernt filmische Kontaminationen ebenso gut wie partikuläre Verunreinigungen. Das flüssige Kohlendioxid entsteht als Nebenprodukt chemischer Prozesse und ist praktisch unbegrenzt haltbar.

4. Elektromobilität und autonomes Fahren

Aktuelle „Großtrends“ der Automobilindustrie wie Elektromobilität und autonomes Fahren haben auch Auswirkungen auf die Teilereinigung. Elektroantriebe und Brennstoffzellen verändern Fertigungsabläufe und somit auch die Anforderungen an die technische Sauberkeit. Die Teilereinigung ist zum wertschöpfenden Prozess geworden: „Heute redet man davon, wie Bauteilsauberkeit und Reinigungsprozesse die Produktqualität sicherstellen“, weiß Manfred Hermanns, Vertriebsleiter im Bereich Automobilindustrie der Ecoclean GmbH . Als weltweiter Markt- und Technologieführer entwickelt und vertreibt Ecoclean Produkte für die Reinigungstechnik und zur wasserbasierten Oberflächenbearbeitung. Besonders filmische Verunreinigung rücken verstärkt in den Fokus, denn die vielen Sensoren von Fahrassistenzsystemen benötigen zahlreiche Fein- und Feinstreinigungsbehandlungen – hier muss jede Komponente höchste Reinheitsanforderungen erfüllen.

5. Wirtschaftlichkeit

Stabile Teilesauberkeit bei hoher Wirtschaftlichkeit: Die Bauteilreinigung beeinflusst Qualität und Kosten bei der Teilefertigung erheblich. Um kosteneffizient zu fertigen, reicht es jedoch nicht aus, steigende Sauberkeitsanforderungen zu erfüllen: Eine qualitätssichernde und bedarfsgerecht abgestimmte Prozessführung ist maßgeblich. Für jede Verschmutzungsart gibt es das richtige Reinigungsverfahren: Ob nasschemische, trockene oder Plasmareinigung – die Industrie bietet unterschiedliche Verfahren, die immer häufiger auch miteinander kombiniert eingesetzt werden. So bietet zum Beispiel die LPW Reinigungssysteme GmbH individuelle Lösungen an, die Fertigungsprozesse optimieren und so die Effizienz steigern.

Über die parts2clean

Die parts2clean ist die internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung. Wenn es darum geht, Sauberkeit zu definieren, zu erreichen, zu erhalten, nachzuweisen und zu dokumentieren – dann führt kein Weg an ihr vorbei. Seit mehr als zehn Jahren nutzen namhafte Aussteller sowie Besucher aus wichtigen Schlüsselindustrien die Messe als Branchentreffpunkt und profitieren von exklusiven Informations- und Beschaffungsangeboten. Denn wenn es um aktuelle Entwicklungen und Trends in der industriellen Reinigung geht, setzt die parts2clean neue Maßstäbe und garantiert erfolgreiches Business.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket: http://www.parts2clean.de/de/teilnahme-planung/fuer-besucher/tickets/

Anzeige