Anzeige
Anzeige
parts2clean, 22. - 24. Oktober 2019
Startseite>News >Artikel
parts2clean News

parts2clean 2018 präsentiert saubere Lösungen für die Bauteilreinigung

Mit der parts2clean steht Anwendern eine Informations- und Beschaffungsplattform zur Verfügung, die weltweit ihresgleichen sucht. Dafür sprechen nicht nur die Zahlen und Fakten: Rund 240 Unternehmen aus 16 Ländern werden auf rund 7 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Lösungen für das Entfetten, Reinigen, Entgraten, Entmagnetisieren, die Badpflege, Automatisierung, Sauberkeitskontrolle, den Korrosionsschutz, das Handling oder die Verpackung gereinigter Werkstücke vorstellen.

23.10.2018
Auftakt-PK p2c
Auftakt-Pressekonferenz der parts2clean 2018

Neben Deutschland sind Italien, die Schweiz, Frankeich und die Türkei die stärksten Ausstellernationen der internationalen Leitmesse für Teile- und Oberflächenreinigung.

"Vielmehr noch als die reinen Zahlen überzeugt die Qualität des Angebots, das die gesamte Prozesskette der Teile- und Oberflächenreinigung abdeckt", sagt Olaf Daebler, Global Director parts2clean bei der Deutschen Messe AG. "Die parts2clean ermöglicht es Anwendern, sich über verschiedene Lösungen für unterschiedliche Aufgabenstellungen gezielt zu informieren."

Innovative Lösungen für aktuelle und kommende Anforderungen

Dass in Stuttgart nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Anforderungen im Fokus stehen, wird an der Vielzahl von Innovationen und Weiterentwicklungen deutlich, mit denen die Aussteller aufwarten. Dabei steht neben der Erfüllung partikulärer Sauberkeitsspezifikationen die Entfernung filmischer Verunreinigungen zunehmend im Fokus. Die selektive Bauteilreinigung, beispielsweise vor Klebe- und Abdichtprozessen, ist ein weiterer Trend, für den neue Lösungen zu sehen sind. Für den stetig wachsenden Bedarf an fertigungsintegrierten Reinigungssystemen zeigen die Aussteller der diesjährigen parts2clean ebenfalls neue Entwicklungen. Weitere Themen sind in diesem Bereich auch die Automatisierung und Digitalisierung von Reinigungsequipment und -prozessen. Das Spektrum der Neuheiten reicht aber weit darüber hinaus und umfasst die Anlagen- und Prozesstechnik, Medien Reinigungsbehältnisse und Werkstückträger ebenso wie Sauberkeitskontrolle, Badpflege, Korrosionsschutz und Verpackung.

Mehrwert durch Sonderschauen und Foren

"Neben den Ausstellerpräsentationen bietet das vielseitige Rahmenprogramm der parts2clean Anwendern industrieller Reinigungstechnik einen beachtlichen Mehrwert", sagt Daebler. So ermöglichen die simultan übersetzten (Deutsch <> Englisch) Vorträge und Erfahrungsberichte des Fachforums , sich über unterschiedliche Themen in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung zu informieren – und das auf dem Niveau einer Weiterbildungsveranstaltung. Weiteren Input bietet auch die Sonderschau "Prozessablauf Bauteilreinigung mit Sauberkeitskontrolle" . Einen neuen Schwerpunkt setzt die parts2clean mit gleich zwei Sonderformaten zum Thema Industrie 4.0. Während das Innovationsforum ganz generell über neue Entwicklungen in der Reinigungstechnik informiert, thematisiert das Zukunftsforum zum Thema QSRein 4.0 Lösungen im Bereich Digitalisierung und Vernetzung. Ergänzend dazu befasst sich die Sonderschau "Teilereinigung 4.0 in der Praxis" mit Fragen zur Industrie 4.0 in der Reinigungstechnik.

Die Guided Tours weisen auch nicht so reinigungserfahrenen Besuchern den direkten Weg zur optimalen Reinigungslösung. Die Tour, die an allen drei Messetagen unter Anleitung eines geschulten Guides durchgeführt wird, informiert darüber, wie Reinigungsprozesse stabil und effizient geplant und umgesetzt werden können.

Die 16. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung beginnt heute auf dem Stuttgarter Messegelände und dauert bis einschließlich 25. Oktober.

Anzeige