Anzeige
Anzeige
parts2clean, 5. - 7. Oktober 2021
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >OBERFLÄCHENVORBEHANDLUNG

OBERFLÄCHENVORBEHANDLUNG

Produktbeschreibung

Die Anlagen zur Oberflächenvorbehandlung dienen im Allgemeinen zur Umwandlung der Oberflächen der behandelten Metalle.

Dies kann entweder im Tauchverfahren oder über ein mehrstufiges Spritzverfahren erfolgen. Die am häufigsten durchgeführten Vorbehandlungstypen sind folgende:
• Eisenmaterialien: Prozesse der Eisen-, Zink- oder Manganphosphatierung. Bei diesen Verfahren werden mikrokristalline Beschichtungen aufgetragen, die je nach Anwendung und Beschichtungsart von unterschiedlicher Dicke sein können. Sie dienen als Unterlage für eine bessere Haftung der nachfolgenden Lackierungen und als Oberflächenschutzbeschichtung oder sollen - wie im Fall der Manganphosphatierung - gegen Verschleiß schützen bzw. das Gleiten von Reibungsteilen fördern.
• Aluminium und Legierungen: Chromatierung oder Fluotitanierung als Oberflächenschutz oder Grundierung für die Vorlackierung.

Beispiele für behandelte Teile

Beispiele für behandelte Teile (Eisenmaterialien)
Zink- oder Manganphosphatierung: mechanische Autoteile wie Kupplungen oder Pleuelstangen, mechanische Komponenten von Kühlschrankkompressoren, Muffen und Gewindeenden von Rohren für die Erdölförderung.

Beispiele für behandelte Teile (Aluminium und Legierungen)
Leichtmetallfelgen, Tür- und Fensterrahmen, Beleuchtungs- und Einrichtungselemente

Halle 7, Stand E24

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.